44 kg in einem Jahr und 2. Platz bei der Zillertal Bike Challenge

SIEG ÜBER SICH SELBST! Unser Athlet Sebastian Geisler hat etwas fast Unglaubliches erreicht. 

Übergewichtig zu sein, war für Sebastian Geisler „ganz normal". Vor einem Jahr kam die Wende in seinem Leben...

Bild 1: Sebastian Geisler im August 2013 mit 124Kg    

Bild 2: Sebastian am 2.August 2014 beim Iron Bike in Ischgl  mit 79Kg

„Ich wollte mir ein neues Auto kaufen, da es hinter dem Lenkrad schon recht eng wurde. Doch da hat Andreas Eder, ein guter Freund von mir, gesagt, ich solle lieber abnehmen und gezielt Sport machen, dann brauche ich kein neues Auto." Da er mit seinem Körpergewicht unzufrieden war, beschloss er kurzerhand etwas zu verändern. Mit rund 124 kg bei einer Körpergröße von 1,74 Metern hat sich Sebastian einfach nicht mehr wohl gefühlt. Deshalb hat er sich der Hilfe von SPORTTHERAPIE MASSAGE Andreas Eder, in Ramsau im Zillertal, angenommen. Sandra Steger und Andreas Eder haben mir, nach einem ausführlichen Anamnesegespräch, ein professionelles und gesundes Ernährungs- und Sportkonzept erstellt. "Ich habe meine Ernährung umgestellt, so musste ich weder auf etwas verzichten, noch hungern. Das heißt, ich esse auch nach wie vor Kohlehydrate und nasche ab und zu.“ Bei diesem Konzept habe ich auch nicht die Befürchtung in die alten Gewohnheiten zurück zu fallen, oder dem Jojo-Effekt zu erliegen, wie es leider bei vielen anderen Abmagerungskuren der Fall ist. Mittlerweile ist der 27- jährige Rettungsfahrer auch sportlich geworden. "Klettersteig Begehungen und Radfahren haben sich zu meinen Leidenschaften entwickelt. Im Winter hab ich begonnen Skitouren zu gehen“. Drei Tage Training, dann wieder ein Ruhetag, Geisler blieb an seinem Traum dran. Und so ist ein Kilo nach dem anderen gepurzelt. Freunde vom Roten Kreuz Mayrhofen unterstützten ihn und trainierten mit ihm. Viele verfolgen seine großartige Verwandlung auch über Facebook. Sebastian Geisler hat es geschafft, wovon viele träumen. Bei seiner „unter 85 kg-Feier" fasste er Mut, weckte sein Kämpferherz und schmiedete so mit Andreas einen Plan, um individuell angepasste sportliche Höchstleistungen auf eine gesunde Art und Weise erzielen zu können. Das Ziel: die Zillertaler Bike Challenge 2014, in der Lord Kategorie, mit 3390 hm und 115 km. „Ich wollte einfach nur durchkommen und dabei Spaß haben. Die ersten zwei Etappen waren für mich super, die dritte und letzte Etappe war sehr hart, da die Strecke auf den Hintertuxer Gletscher sehr steil war, aber herausgekommen ist ein toller 2. Platz in meiner Alterklasse! Gesamt wurde ich 10.“ Ziele für die Zukunft hat er etliche, jedoch mit dem Abnehmen reicht es jetzt. „Ich bin zufrieden wenn ich mein Gewicht halte.“ 

„Nur wer über seine Grenzen geht, lernt Neues dazu"